::: AKTUELLES :::

HEYCO für Innovationsleistungen ausgezeichnet

Am 14.11.2023 verlieh Prof. Dr. Horst A. Wessel als Vorsitzender des Fördervereins Mannesmann-Haus e.V. im Rahmen einer Feierstunde im Deutschen Werkzeugmuseum die Reinhard und Max Mannesmann-Auszeichnung für Innovationsleistungen im Geschäftsjahr 2023 an die HEYCO-WERK Heynen GmbH & Co. KG, vertreten durch den geschäftsführenden Gesellschafter Dipl.-Wirtschaftsingenieur Markus Heynen. Unter Mitwirkung des Remscheider Bürgermeisters Burkhard Mast-Weisz fand die feierliche Übergabe der dazugehörigen Urkunde und Medaille vor sachkundigem Publikum im Deutschen Werkzeugmuseum in Remscheid statt.

„Der Grund für diese Auszeichnung ist die Neu- und Weiterentwicklung von Werkzeugen, Bauteilen und Baugruppen in kooperativer Entwicklungsarbeit mit der Automobilindustrie und dem damit verbundenen Aufbau neuer Geschäftsfelder sowie der notwendigen Neuausrichtung der Fertigungsanlagen, besonders bezogen auf die zukünftigen Entwicklungen in der Elektromobilität und den autonomen Fahrsystemen“, leitete Prof. Dr. Wessel ein.

Die Entscheidung für diese Auszeichnung wurde durch eine Jury aus Führungskräften der Fachgebiete Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaft, der Wirtschaftsgeschichte sowie dem Personalwesen getroffen.

Nach dem Grußwort des Oberbürgermeisters Burkhard Mast-Weisz, in dem er unter anderem auf die Relevanz innovativer Unternehmen wie HEYCO für die Stadt und Gesellschaft der Region einging, hielt Prof. Dr. Wessel die Laudatio und begründete die Auszeichnung vor allem mit der Flexibilität HEYCOs, sich schnell und in enger Zusammenarbeit mit den Kunden auf die Veränderungen eingestellt zu haben, die der Wandel vom Verbrennungsmotor zur Elektromobilität und immer neue Funktionen zum automatisierten Fahren fordern.

HEYCO-Gesellschafterfamilie und Geschäftsführung (v.l.n.r.) Dirk Schibisch, Jörn Krüger, Nicola Heynen, Markus Heynen, Cornelia Heynen

„Für das Unternehmen HEYCO und die Familie Heynen ist es eine große Ehre, die Reinhard und Max Mannesmann-Innovationsauszeichnung entgegenzunehmen“, freute sich Markus Heynen nach der Übergabe. Sich damit in die Namen der bereits ausgezeichneten Unternehmen, die zum Who is Who der Remscheider Wirtschaft gehören, einreihen zu dürfen, erfülle ihn mit Stolz.

„Meinen Dank möchte ich aber auch der Stadt Remscheid und der Wirtschaftsförderung aussprechen“, richtete sich Heynen an die Adresse des Oberbürgermeisters. Hier sei man immer hervorragend unterstützt worden.

Anschließend führte Markus Heynen gekonnt locker durch die fast 90-jährige Geschichte des Unternehmens und wusste die Gäste mit vielen geschichtlichen Details zu unterhalten.

Abschließend übergab Heynen noch zwei historische Artefakte, einen Werkzeugsatz aus den Anfangsjahren des Unternehmens HEYCO und ein altes Siegel, in die Obhut des Deutschen Werkzeugmuseums in Remscheid und endete mit dem Dank an Herrn Walbrecht als Museumsdirektor, da er für diese feierliche Übergabe des Reinhard und Max Mannesmann Innovationspreises den passenden Rahmen gewährt hatte.

 

 

 


Neben dem ursprünglichen Geschäft mit Handwerkzeugen ist die HEYCO-Gruppe heute maßgeblich als Lieferant von Kunststoff- und Schmiedeteilen für die Automobilindustrie bekannt. Zusätzlich wird HEYCO von den Kunden als kompetenter Entwicklungspartner für das Modul- und Systemgeschäft geschätzt.

Die HEYCO-Gruppe ist ein dynamisch wachsendes Unternehmen mit 7 Standorten in Deutschland, Europa und USA. Wir fertigen mit ca. 1.250 Mitarbeiter technisch und qualitativ anspruchsvolle Komponenten.

Das Mannesmann-Haus ist der Ort, an dem Reinhard und Max in der Nacht vom 21. auf den 22. August 1886 das erste nahtlose Stahlrohr der Welt gewalzt haben. Diese Erfindung war der Grundstein für das Entstehen eines weltumspannenden Technologiekonzerns. Die Brüder Mannesmann, aber auch der spätere Mannesmann-Konzern, sind hervorragende Beispiele für innovatives Unternehmertum.

Published On: 29. November 2023

weitere News